Home
Nachhilfe
weitere Angebote
Sonstiges
Lesetipps für Erwachsene
Lesetipps für Jugendliche
Kontakt
Impressum

Lesetipps und Filmtipps für Erwachsene

 

 

Haben oder Sein   von Erich Fromm

dtv

Sachbuch

 

Erich Fromm, bedeutender Psychoanalytiker und Sozialphilosoph des 20. Jahrhunderts, beschreibt in diesem Werk auf anschauliche Weise, dass Erwachsene ihr Leben nicht auf Familie, Beruf, Freundeskreis und Freizeit zu begrenzen brauchen bzw. warum sie das Leben nicht darauf begrenzen sollten. Viel mehr habe der Mensch erst im Erwachsenenalter die Fähigkeiten, dem Menschsein mit den damit verbundenen Möglichkeiten und Notwendigkeiten auf den Grund zu gehen.

 

Anhand unterschiedlicher Jahrhunderte, anhand berühmter Dichter, Denker oder Reformer, und anhand alltäglicher Situationen führt Fromm den Leser auf profunde Weise in die Tiefen wahren Charakters und Schaffens, welche jedem Wandel oder dem sog. Zeitgeist standhalten; und den Einzelnen schließlich zu neuen, größeren Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung befähigen. Der heute moderne Begriff Resilienz für innere Stabilität bekommt eine seelische Grundlage.

 

 

 

Gandhi  von Heimo Rau

rororo Verlag

Biografie

 

Wenn man sich über das reichhaltige Leben von Mahatma Gandhi relativ kurz informieren will, ist diese Lektüre empfehlenswert. Auf empfindungsvolle Weise schildert der Autor das Leben von Mohandas K. Gandhi, der mit zunehmender Berühmtheit von seinen Landsleuten den Ehrentitel ‚Mahatma’, was soviel wie ‚große Seele’ bedeutet, erhielt.

 

Die Stationen seines Lebens als Rechtsanwalt und später als politischer und geistiger Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung sind eindrücklich dargestellt und durch zahlreiche autobiografische Aussagen und einem reichhaltigen Bildmaterial unterlegt. Gandhis tägliches Ringen um seine „Experimente mit der Wahrheit“, wie er seine Autobiografie genannt hatte, kommt in vielen alltäglichen Situationen zum Ausdruck.

 

 

 

Grundformen der Angst  von Fritz Riemann

Ernst Reinhardt Verlag

Sachbuch

 

Dem Psychologen F.Riemann ist ein außergewöhnliches Buch gelungen. Der Autor macht das Thema Bewusstsein und Unterbewusstsein weit reichend und darüber hinaus für den interessierten Laien zugänglich.  Für das Lesen sind weder medizinische noch psychologische Kenntnisse erforderlich.

 

Riemann erläutert, dass Angst ein Phänomen ist, das aus unserem Leben nicht wegzudenken ist. Aber wie geht der Mensch mit seinen Ängsten um, ist für Riemann eine wichtige Frage. Will er sich manche seiner Ängste bewusst machen und sich mit ihnen auseinandersetzen? Ein Sich-Nicht-Konfrontieren birgt die Gefahr in sich, dass die Angst von dem Betreffenden auf das Außen wie verlagert wird.  Es entsteht eine sog. Projektion, z.B. auf einen anderen Menschen. Die Projektion lastet dann dem anderen an, auch wenn sie unbewusst erfolgt.

 

Projektionen auf die Umwelt entstehen vor allem dann, wenn eine betrachtungswürdige Angst über einen langen Zeitraum vom Betreffenden ignoriert wird.  Daraus entstehen z.B. unangemessene Erwartungen, unangemessene Forderungen an die Umgebung. Dieses Phänomen kommt innerhalb von Familien vor, aber auch in allen anderen Beziehungsbereichen. Ein Beispiel stellt eine stark ausgeprägte Mutter-Kind-Bindung dar, welche sich auf das Leben des Kindes bzw. sogar auf Dritte mehr oder weniger schädigend auswirkt. Z.B. kann es sein, dass das Kind im Erwachsenenalter hauptsächlich deshalb partnerschaftliche Trennungen erleiden muss.

Ausgrenzung, Diskriminierung von Einzelpersonen oder Personengruppen, z.B. in Form von Mobbing eines Kollegen am Arbeitsplatz, stellt ein zweites Beispiel dar.

 

Der Autor benennt vier grundsätzliche Ängste und zeigt Gesetzmäßigkeiten jeder Angstform an vielen Praxisbeispielen seiner therapeutischen Tätigkeit auf.  

Ein bewussterer Umgang mit manchen Ängsten, ihre Überwindung an manchen Stellen ist für Riemann zentral wichtig. Das erfordere den Willen und den Mut, in der Individualität immer weiter zu wachsen.

 

 

 

 

Ursula Klane, Dipl.-Geoökol.

88045 Friedrichshafen

Tel. 0 75 41 - 48 95 358

 

© Ursula Klane 2011-2017